Mein Freund, der – ach der Name ist nicht so wichtig…

…wollten heute `ne schöne Runde Golf spielen. 

Wir hatten uns für heute um 10:00 Uhr verabredet.

Um 8:00 Uhr natürlich schon mal den Regenradar gecheckt. Der Regen zieht vorbei und nur 40% Regenwahrscheinlichkeit, alles bestens für ’ne schöne Runde.

Wir standen auf der Range um noch ein paar Bälle wegzukloppen und uns ein bisschen aufzuwärmen. 

Es grummelte etwas im Hintergrund und wir dachten, ach ein Käffchen vor der Runde wäre ja nicht so schlecht. 

Trolley solange in den Schuppen. 

Oha, wird ja doch ’n büschen dunkel da draussen. Es fing ganz leicht an zu tröpfeln und ich wollte nur kurz etwas aus der Trolley – Tasche holen.

Kaum im Schuppen, kamen Wassermassen solcherart, wie ich sie noch nie vorher gesehen hatte und innerhalb von ca. 5 Minuten war der Platz unbespielbar, weil sich eine Seenlandschaft gebildet hatte. Wahnsinn.

Aber das wollte ich gar nicht erzählen. Wir zu Plan B gegriffen, Brötchen gekauft und bei mir gefrühstückt.

Dabei erzählt mir mein Freund so nebenbei, dass er grad bei Budni einkaufen war und einen Staubwedel kaufen wollte. Nun hat er das Ding in der Hand gehabt und erzählt mir tatsächlich, dass da grad `ne Verkäuferin war und er sie gefragt hat, wie er denn den Staubwedel benutzen solle. Habt Ihr sowas schon mal gehört? Wie man einen Staubwedel benutzen soll…

Ich lag kurz unter`m Tisch und musste mich wieder hochrappeln. Er erzählte seelenruhig weiter, dass die Verkäuferin in mit riesigen Augen angeschaut hat und nicht so recht wusste, was sie sagen soll. Mein Freund verstand gar nicht, was diese Frau so aus der Fassung gebracht hatte und fragte sie weiter. Sie sagte er solle erst einmal die Verpackung abnehmen und dann den Staub wedeln. Ja, das habe er sich doch schon so ähnlich gedacht. 

Auch meine Augen wurden langsam grösser und ich konnte mich schlecht auf dem Stuhl halten.

Nun jedenfalls führte die gute Frau von Budni meinem Freund den Staubwedel vor und er sah es sich interessiert an. Er sagte, dass habe er schon verstanden, aber er wisse nur nicht, wie er denn den Staubwedel wieder sauber bekomme. Auch dieses erklärte die ihm die nette Frau von Budni ganz ruhig. Er gab sich zufrieden, freute sich über den Einkauf und zog von dannen.

Ich brach zusammen. 

Mein Freund erzählte mir noch, dass er das Gefühl hatte, dass die netten Frauen von Budni doch etwas miteinander tuschelten…

Das Golfspiel kann schon manchmal lustig sein (für die Anderen), aber nicht Golf spielen war in diesem Fall weitaus lustiger und ich danke dem Wettergott für diese kleine Geschichte.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.