Fundstücke, oder – es muss auch “Solche” geben…

schon seit einiger Zeit wollte ich über dieses Thema schreiben, weil das etwas ist, was mir immer wieder sehr auffällt und ich überhaupt nicht verstehen kann warum das so ist.

Letzte Woche auf dem Golfplatz, ich hatte mental und körperlich nicht gerade den besten Tag und war ein bisschen schusselig unterwegs. An Bahn B 5 habe ich meine Mütze verloren und das erst auf Bahn B 8 bemerkt.

So ein Mist dachte ich und schaute mich um. Ach, ein Glück es ist ein Einzelspieler hinter mir und der wird sie ja sicher gefunden haben und mitbringen.

Da ich auf der Terrasse so wieso noch einen Kaffee trinken wollte, wartete ich auf den Herren und fragte ihn, ob er eine Mütze gefunden hätte. 

Er sagte: “ja, habe ich!“ mehr sagte er nicht. 

Also fragte ich ihn wo die denn sei und er erwiderte: “Die habe ich an den Pfahl an Bahn 8 gehängt.”

Verwundert fragte ich, warum er sie denn nicht mitgebracht hat? Es wäre doch nett Fundstücke im Sekretariat abzugeben. 

Ziemlich biestig und schon etwas lauter meinte er:” was willst Du von mir, lass mich doch bloß in Ruhe.!“

Ohne Worte…

Ich habe mir dann ein E-Cart geliehen und die Mütze sozusagen vom Pfahl gepflückt.

Immer wieder sehe ich bei uns an der Pinnau solche Fundstücke irgendwo herum hängen und verstehe es nicht. 

Warum machen Leute das? Warum nimmt man denn Fundstücke nicht einfach mit und gibt sie im Sekretariat ab – oder legt sie einfach vorne in den Vorraum?

Liebe Golffreunde, ich appelliere hiermit einfach mal an Eure Fairness, ein Miteinander, eine Golfkameradschaft, oder einfach an die Logik. Wer etwas verloren hat, kommt nicht wieder an der gleichen Stelle vorbei…!

Und hier ein paar schöne Beispielbilder.