moin


Moin


ich bin Claus Schierenbeck und als echter Hamburger ist für mich ein gepflegtes „Moin“ die schönste Begrüßung überhaupt. 

Das Ende meiner 38jährigen Laufbahn bei der Lufthansa Technik in Hamburg hat mir die Freiheit, Zeit und Muße gegeben, mich der Kunst zu widmen. 

Mit der Kunst angefangen habe ich 2004. Meine ersten Objekte waren Skulpturen aus Speckstein. Speckstein ist ein besonders schöner Werkstoff, weil er sehr leicht und angenehm zu bearbeiten ist und außerdem eine unglaubliche Farbvielfalt bietet. Poliert fühlt er sich warm, glatt und sehr schmeichelnd an.

Einigen Freunden gefielen meine Specksteinarbeiten, und sie brachten mich dazu, auch zweidimensional zu arbeiten. Ich begann also zu zeichnen, malen und zu fotografieren.

Als ich bei einem Freund, einem Grafiker, die Arbeit am Computer und den „Photoshop“ kennenlernte, tat sich für mich eine völlig neue Welt der Kunst auf. Nicht Bleistift, Pinsel und Farbe, sondern ein Grafiktablett, ein Stift und Photoshop sind mein neues (derzeitiges) Handwerkszeug. 

Der Beginn einer Arbeit ist der gleiche wie beim Malen – ein weißes Blatt! Aber dann ändert sich die Arbeitsweise. Ich nutze den Computer sozusagen als Pinselersatz und „male“ meine Bilder mit dem Grafiktablett. Der Computer gibt mir die Möglichkeit, Farben und Formen in einen (für mich) perfekten und ästhetischen Einklang zu bringen. Die Arbeit ist zwar anders, aber sicherlich genauso aufwendig wie das Malen mit Pinsel und Farbe.

Ich habe Lust auf Kunst und Spaß an jedem Objekt, das ich mache. Deshalb versuche ich mich an vielen Dingen und bin immer auf der Suche nach etwas Neuem. Es ist sehr spannend, mich dabei selbst kennenzulernen und meine Arbeitsweise zu verbessern und zu verfeinern. 

Lassen Sie sich inspirieren von meinen Arbeiten und schauen Sie auf meine Webseite, dort ist noch mehr zu entdecken.